Bezirksmeisterschaften 2018

Bei den diesjährigen U23 Meisterschaften im Bezirk, konnte sich Sara Mlinaric für die nächste Runde auf Landesebene qualifizieren. Am ersten Tag mit 512 Kegel konnte sie den zweiten Tabellenplatz erspielen. 516 Kegel am Sonntag reichten zum Weiterkommen und zur silbernen Medaille. Glückwunsch!

Die Bronze Medaillengewinnerin des letzten Jahres konnte in der Klasse Ü60 erneut ein Edelmetall einfahren. In Waldrems brachte Gabi Rosenwirth (503 und 531) die Konkurrenz ins Schwitzen und erreichte mit -2 Kegel auf Platz zwei und -12 Kegel auf Platz eins den dritten Rang. Somit darf unsere Gabi erneut bei den württembergischen Meisterschaften antreten. Glückwunsch!

In Magstadt startet Daniela Röhm (516 und 495 Kegel) für die Damen. Sie erreichte im Vorlauf den 11. Platz, und schloss am Finaltag auf Platz 13 ab.

Für die Herren startete Nici Glasbrenner (564) in Magstadt, der mit dem 9. Platz auch am zweiten Tag antreten durfte. Leider erwischte Nici mit 534 keinen zweiten herausragenden Tag und beendete die Meisterschaft auf Platz 14.

Zum ersten Mal wurde eine Bezirksmeisterschaft im Tandem Mixed ausgetragen, hier starteten für uns Katja Kretschmann mit Jens Grosse sowie Anja Messerschmid mit Uwe Kappler. Das Team Messerschmid/Kappler konnte sich für die württembergische Tandem Mixed Meisterschaft am 20. Mai 2018 qualifizieren. Unsere Kegelkameraden aus Stuttgart Nord schickten mit Uwe Kappler und Werner Eichhoff zwei Eisen ins Feuer. Uwe konnte (571 und 532) dabei den vierten Platz der zur nächsten Runde berechtigt erringen. Werner kam auf einen passablen 12. Rang (527 und 516).

 

Abschlusstabellen 2018

Eine aufregende und ereignisreiche Saison geht auch in diesem Jahr dem Ende entgegen. Beginnen möchte ich mit den Wintermonaten 2016/2017. In dieser Zeit wurden die Gespräche mit Stuttgart Nord intensiviert, um in der nun vergangenen Runde mit einer Spielgemeinschaft an den Start zu gehen. Im Sommer 2017 konnte man dieses Vorhaben dann unter Dach und Fach bringen. Die SG Feuerbach / Nord war geboren. Die Damen- und Herrenmannschaft I spielten zu Hause in der HKH. Die Herrenmannschaft II und die gemischte Mannschaft durften auf den Bahnen des Kegel- und Bowlingzentrums ihre Heimspiele austragen.

Durch den ausreichend großen Kader konnte vor allem die erste Herrenmannschaft immer eine schlagkräftige Truppe auf die Bahnen stellen. Nachdem in der vergangenen Saison ein äußerst passabler 6. Platz in der Liga errungen werden konnte, wurde das Ziel „Kampf um den Aufstieg“ ausgegeben. Im ersten Spiel musste man allerdings gleich eine bittere Niederlage in Brackenheim hinnehmen. Obwohl man mit sehr guten Leistungen brillierte, konnten hier keine Punkte eingefahren werden. Das schien der ersten Mannschaft ein Schuss vor dem Bug gleichgekommen zu sein. Denn darauffolgend gelang es der Mannschaft sechs Siege in Folge einzufahren! Hierunter waren enge Kisten wie gegen den Nachbarn aus Kaltental, den TSV Fürfeld oder Eschenau. Einzig allein gegen den späteren Aufsteiger, den SV Mettingen, konnte das Hinspiel klar gewonnen werden. Danach gab es, wie jedes Jahr eine saftige Niederlage in Cannstatt. In den beiden letzten Spielen im Kalenderjahr 2017 konnte man nochmal zwei wichtige Heimsiege feiern und zementierte den ersten Platz. Im neuen Jahr schien es bereits zu Beginn zum Showdown zu kommen – das Spiel in Kaltental stand an. Unsere Mannschaft war so heiß auf das Derby wie ein brutzelnder Gockel am Grill. Alle Mannschaftseile konnten im dem Spiel überzeugen. Mit der letzten Kugel im Spiel konnte Robin Anders in Weltklassemanier den Sieg einfahren. Ekstase! Beim Spiel in Esslingen konnte man die schwächelnde Gegnerleistung leider nicht ausnutzen. Durch eine größere Krankheitswelle konnte man in den darauffolgenden Spielen nicht in Bestbesetzung antreten und verlor teils verdient, teils unglücklich gegen Magstadt und Weissach. Durch diese Niederlagen rutsche man in den letzten Spielen noch vom Tabellenplatz eins auf den vierten hinunter.

In der zweiten Herrenmannschaft musste man sich mit einer ganz anderen Saison befassen. Vom ersten Spieltag galt die Devise – „Kampf gegen den Abstieg“. Mit sechs Niederlagen aus den ersten sieben Spielen war der Saisonstart so ziemlich vermasselt. Vor allem im neuen Kalenderjahr konnte man die Leistungen aber deutlich steigern. In den letzten acht Spielen gelangen zwei Unentschieden und drei Siege, die zum Verbleib in der Liga berechtigten.

Bei unseren Damen konnte man ebenfalls durch die Spielgemeinschaft eine schlagkräftige Truppe auf die Beine stellen. Mit Desiree Heinze bekam man eine weitere gute Spielerin in die Mannschaft. Somit konnte man gleich das erste Spiel in Böbingen gewinnen und startete somit als Tabellenführer. Auch die beiden nächsten Spiele konnten gewonnen werden. Leider ging die Saison nicht so weiter, es gab auch Niederlagen und Spiele die unentschieden endeten. Somit beendete man die Saison mit dem 2. Tabellenplatz, was ein großer Erfolg war wenn man den fast Abstieg in der letzten Saison bedenkt.

Auch die gemischte Mannschaft beendete die Saison mit dem 2. Tabellenplatz. Es gab in der vergangenen Saison leider wenig Spiele für die gemischte Mannschaft, hier muss man sehen wie die Einteilung in der neuen Saison wird, wie viel Mannschaften gemeldet werden. Wir hoffen hierbei auf ein paar Spiele mehr, damit die Pause zwischen den Spielen nicht zu lang wird.

Tabelle Damen

Tabelle Herren I

Tabelle Herren II

Tabelle Gemischte


Saison 2017/2018, 24.03.2018

Knappe Niederlagen für die erste Mannschaften, die Zweite sichert den Klassenerhalt...


Saison 2017/2018, 17.03.2018

Alle Mannschaften können Punkten...


Saison 2017/2018, 03/04.03.2018

Damen errignen unentschieden...


Saison 2017/2018, 24.02.2018

Herren verlieren erstes Heimspiel, Damen und H2 gewinnen...


Saison 2017/2018, 17/18.02.2018

Damen holgen Auswärtspunkt, Herren verlieren...



Kegeln ist schwieriger als Bowling

Am 06.09.2017 hatte die Sportvg gleich zwei erwähnenswerte Gäste zum allwöchentlichen Training zu Gast. Einmal der ehemalige Bundesliga Trainer Gerhard Grohmann, der seit dem Sommer regelmäßig in der HKH vorbeischaut um den Feuerbacher Keglern den letzten Schliff zu verleihen. Zweitens Melanie Axter, Redeakteurin beim Stuttgarter Wochenblatt. Den lesenswerten Artikel findet ihr unter folgendem Link.



Spielgemeinschaft mit BKSV Stuttgart Nord

Bereits vor Ablauf der vergangenen Saison wurde den Verantwortlichen in der Abteilung klar, dass ein Weiterleben des aktiven Kegelsports in Feuerbach nur mit deutlich mehr Personal möglich wäre. Daher entschloss man sich auf den Nachbarn aus Stuttgart Nord zuzugehen und Ihnen die Idee einer kommenden Spielgemeinschaft zu unterbreiten. Man traf sich daraufhin in einer kleinen Runde regelmäßig zum Planungsaustausch. Somit konnten über den vergangenen Winter die wichtigsten Punkte zur Erstellung einer Spielgemeinschaft geklärt werden. Im Frühjahr war es dann soweit. Nach einer positiv verlaufenden Umfrage in beiden Vereinen, wurde die Verträge unterzeichnet und die Mannschaft „Stuttgart Feuerbach/Nord“ wird in der kommenden Runde gemeinsam auf Punktejagd gehen. Mit der deutlich erhöhten Personaldecke konnte sogar wieder eine zweite Herrenmannschaft gemeldet werden. Die erste Herren- und Damenmannschaft wird in der Feuerbacher HKH spielen, die zweite Herren- und die Gemischtemannschaft in der Bowlingarena.




Besuch der Gastkegler aus Eliasbrunn

Seit sechs Jahren heißt es im Sommer „Bratwurst“ gegen „Spätzle“. Hierunter zu verstehen ist der Freundschaftskampf der Sportkegler mit den entfernten Nachbarn aus Eliasbrunn (Thüringen).

Durch den ehemaligen Gastkegler Markus Wildt kam dieses Duell erstmalig im Jahre 2012 zustande. Im alljährlichen Rhythmus wird nun eine Delegation zu den Freunden entsandt oder umgekehrt empfangen. Dieses Jahr durfte die Sportvg die Thüringer mal wieder auf den eigenen Bahnen willkommen heißen. Nach einem herzlichen Empfang am Freitagabend und einem Besuch auf dem Hamburger Fischmarkt, der zu der Zeit in Stuttgart verweilte, wurde die Nacht immer kürzer und so brach allmählich der Morgen durch die Stuttgarter Nacht. Der Samstag startete mit einer aufwärmenden Bierbikefahrt durch die Feuerbacher Innenstadt.

Das Spiel konnte nach einem stärkenden Grillvergnügen starten. Da die Gäste nur mit vier Mann anreisten, wurden diese um zwei Spieler von der Sportvg verstärkt. Leider verlief das Heimspiel dieses Mal für die Stuttgarter äußerst ernüchternd. Mut- und Glücklos verlor man das Spiel mit 1:7 und -128 Kegel. Bei der abendlichen Nachbesprechung musste man sich Hohn und Spott der zahlriech erschienen Gäste aussetzen. Dennoch saß man bis zu später Stunde bei gutem Bier und Wein zusammen und hatte sich eine Menge zu erzählen. Nach einem Herzhaften Frühstück verließen uns die Kameraden am Sonntagmittag gen Osten wieder. Somit steht es nun 4:2 für die „Bratwürste“. Die „Spätzle“ sollten im kommenden Jahr im „Ländle der aufgehende Sonne“ Punkte einfahren um den Rückstand nicht allzu groß werden zu lassen.

Info3_Eliasbrunn


Vereinspokal 2017

Dieses Jahr meinte es der Wettergott wieder einmal gut mit den Keglern aus Feuerbach.

Um die Mittagszeit begann die erwartete Hitzeschlacht und alle Teilnehmern des Vereinspokals lief der Schweiss bereits zu Beginn des Wettkampfes in Strömen das Trikot herunter.

In einer Vorrunde „Jeder gegen jeden“ trennte sich schnell die Spreu vom Weizen und so mancher als Favorit gehandelte Kandidat wurde ob seiner Chancen eines besseren belehrt.

Nach der K.O.-Runde standen die Halbfinale und Finale der Damen und Herren auf dem Programm. Hierbei setzten sich Katja Kretschmann gegen Sara Mlinaric und Robin Anders gegen Michael Schier durch.

Nach diesen bravourösen Leistungen wurde bei Sommer, Sonne, Sonnenschein bis in die Abendstunden das lecker Gegrillte und die mitgebrachten Beilagen im Freien zu sich genommen.

WP_20170624_18_44_07_Pro (3)



Württembergische Meisterschaften 2017

Zwei weitere Erfolge bei den Feuerbacherinnen.



Bezirksmeisterschaften 2017

Sara und Gabi erneut eine Runde weiter...



Abschlusstabelle 2017

Alle Mannschaften schaffen den Klassenerhalt...




wir_suchen_dich_2016



Trainingszeiten für die Jugend

Trainer der Aktiven, Michael Matutt, hat sich dazu bereit erklärt, auch die Jugend der Sportvg zu trainieren und an das Kegeln heranzuführen.

Trainingszeit der Jugend ist dienstags ab 18:00 Uhr.



Ihr sucht einen Kegelverein in Stuttgart?


Ihr wolltet schon immer mal Sportkegeln ausprobieren?
Ihr denkt euch gerade: Sportkegeln? Was ist denn das? Aber ich komm gern mal auf ein Bierchen vorbei!

Dann, aber auch mit anderen oder gar keinen Gründen, seit ihr bei uns in Feuerbach herzlich willkommen.

Mit Damen- und Herrenmannschaften in den obersten württembergischen Ligen sind wir sportlich auf höchstem Kegelniveau.

Wir freuen uns auf dich!testDamen1207043_211984095494548_100000488762539_830896_7728237_nHerren1189647_204425139585250_100000532964053_686151_6440343_nMaenner2196497_204419309585833_100000532964053_686094_2728024_n

Saison 2017/2018, 24.02.2018